Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung
Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung

Dynamisches weißes Licht für die Fassade der Kirche Santa Croce.

Über das Projekt


Social innovation Through Lighting. Die Fassade der Basilica di Santa Croce stand mit ihrer spektakulären Beleuchtung im Mittelpunkt des Festival F-Light, dem Firenze Light Festival, vom 8. Dezember 2016 bis zum 8. Januar 2017. Das Studio Microscape hat hierfür ein Konzept ausgearbeitet, in dem die Fassade der Basilika von einer dynamischen Beleuchtung animiert wird, die mit Lichtintensität und Farbtemperatur spielt, aber immer einem weißen Ton verpflichtet bleibt. Im Konzept des Studios wird die Fassade von pulsartigen Lichtbewegungen durchlaufen, eine Art Sichtbarmachung des Energieaustauschs zwischen der Kirche (die die Grabmale der großen Meister Italiens beinhaltet), der Stadt und vor allem den Menschen. iGuzzini hat mit dem Studio Microscape zusammengearbeitet, um die beste technische Lösung zur Realisierung des Konzepts zu ermitteln. Das Projekt von Microscape beinhaltete die Statue von Dante und die Fassade der Kirche, die aus einer frontalen Position interpretiert und gelesen wurden, wie zwei Bühnenhintergründe, auf denen das Licht von Mal zu Mal Akzente setzt.

Im Anfangszeitraum bis zum 7. Dezember 2016 war ein statisches Szenario geplant, mit einer Farbtemperatur von 4000K auf Fassade und der Statue und zu 70% dimmbaren Strahlern. Vom 8. Dezember an bis zum Ende des Festivals Anfang Januar wurde dagegen das Spektakel in Szene gesetzt. Das Vorbereitungsstadium dauert von 17:30 bis 18 Uhr: Eine halbe Stunde, in der das Szenario auf der Fassade und des Dante-Denkmals mit einer Farbtemperatur von 4000K und voller Leistung der Strahler kalibriert wird. Von 18 bis 24 Uhr ist dann die eigentliche Lichtshow zu sehen. Ab 24 Uhr bis zum ersten Licht des Sonnenaufgangs geht man wieder zum statischen Szenario über. Um 18:00 Uhr verdunkeln sich Fassade und Statue. Ein warmes 3000K-Licht wird sodann auf die Dante-Statue projiziert, die im Konzept von Microscape zum Erzähler und Zuschauer wird, wie das Licht die Fassade der Kirche hinaufklettert: Die erste Ebene der Kirche mit den Portalen, wird mit einem Licht bei konstant 3000K beschienen, dann steigt das Licht zu den nächsthöheren Ebenen auf, bis zu den Giebeln auf der dritten Ebene, und schließlich wird auch der letzte Giebel eingefangen. Jetzt steht die gesamte Fassade im Licht. Das Licht auf die Dante-Statue wird nun auf bis zu 30% der Strahlerleistung abgedimmt. Dies ist das Signal, welches den Beginn der pulsierenden Bewegung auf der gesamten Fassade markiert. Die Farbtemperatur wird im Laufe der 40 Sekunden dauernden Zyklen von 3000K auf 4000K erhöht, das Pulsieren endet mit einem Übergang auf 4000K auf der gesamten Fassade, wobei die Dimmung 25% beträgt. Nun erfolgt die Änderung der Lichtstärke im 30-Sekundentakt im Teil der zentralen Rosette. Am Ende der Show erfolgen zwei Übergänge: Erst werden alle Lichtquellen mit 100% eingeschaltet, wobei eine Differenzierung von 4000K auf der Fassade und 3000K auf der Dante-Statue stattfindet. Jetzt werden alle Apparate ausgeschaltet, und die Beleuchtung bei 4000K auf Statue und Fassade 5 Minuten lang wiederaufgenommen, nach Ablauf derselben beginnt dieses wahrhaft dynamische Spektakel von neuem.

Die für dieses Konzept bereitgestellte Technologie besteht aus 22 MaxiWoody Compact Tunable White-Strahlern, die in ca. 12m Höhe an zwei Masten installiert wurden, an denen sich die bereits früher zur Beleuchtung des Platzes eingesetzten Leuchten in 40m Abstand zur Fassade befinden. Die Strahler sind mit einer bereits sehr konzentrierten 14°-Spot-Optik ausgerüstet. Blendschutzklappen sorgen dafür, dass die ohnehin geringe Blendung gänzlich unterbleibt. Dem System liegt eine DMX-Lichtsteuerung zugrunde. Mit dieser neuen Lösung kann der Energieverbrauch bei gleicher Beleuchtungsstärke von 25 lux um ca. 68% vermindert werden, und die hervortretenden Fassadenteile der Kirche erhalten mehr Tiefe. Vor allem aber stiftet dieses System ein echtes Band zwischen Basilika und dem Platz um die Fassade, der keine trennende Membran mehr darstellt, sondern den Übergang zwischen Innen und Außen quasi osmotisch ermöglicht. 
 

Arbeiten Sie an einem ähnlichen Projekt?

Wünschen Sie weitere Informationen?

  • Year:
    2017
  • Client:
    Firenze Light Festival (Flight) - ein von der Stadt Florenz gefördertes und von Mus organisiertes Festival, mit Unterstützung von Enegan und der Handelskammer von Florenz.
  • Lichtgestaltung:
    Microscape
  • Photographer:
    Luca Petrucci

Products Used:

The Blade

Schönheit begeistert uns. Schönheit verleiht Dingen ihre Unsterblichkeit.
hidden button