Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung
Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung

Museum der Schönen Künste Asturiens

Über das Projekt



Das Museum der Schönen Künste Asturiens ist mit fast 15.000 Werken die fünftgrößte Pinakothek  Spaniens. Das Museum belegt im Hauptort Asturiens, Oviedo, mehrere Gebäude in der Altstadt: Den  Palazzo Velarde aus dem Jahr 1765, die Casa di Oviedo-Portal aus dem Jahr 1660 und das neue  Erweiterungsgebäude, das 2015 eingeweiht wurde. 

Im Zuge der Einbeziehung der verbundenen Gebäude durch ein Sanierungsprojekt des Architekten  Francisco Mangado, bei dem es gelungen ist, die Physiognomie dieser historischen Gebäude beizubehalten,  hat sich das Museum stark vergrößert, so dass sich nun gar eine seiner Fassaden auf die große Fläche des  Domplatzes von Oviedo öffnet. Der Neubau ist eine große, lichte Konstruktion aus Glas und Aluminium,  dessen Fassade gleichsam in die historischen Gebäude ringsherum hineinragt.  Raum und Licht standen bei dem Bauprojekt im Vordergrund, um einer immens bedeutenden, nun auf einer  ca, 4500m ² großen Ausstellungsfläche zu bestaunenden Sammlung, zu der Werke von El Greco, Tizian und  Guido Reni zählen, eine kongeniale Beleuchtung zu schenken. Mit dem neuen Museum hat Asturien eine  weitere Sehenswürdigkeit gewonnen. 

Die Werke des Museums der Schönen Künste Asturiens werden durch ein LED-System für Museumflächen  der Leuchtenreihe Palco beleuchtet, das in Zusammenarbeit mit Metalux Iluminación eingerichtet wurde.  Das Licht betont die farbliche Vortrefflichkeit der ausgestellten Bilder, ermöglicht ihre perfekte Betrachtung  und gewährleistet deren Konservierung.
  
 

Arbeiten Sie an einem ähnlichen Projekt?

Wünschen Sie weitere Informationen?

  • Year:
    2015
  • Client:
    Fürstentum Asturien. Ministerium für Kultur und Tourismus.
  • Architekt:
    Francisco Mangado
  • Structural engineering:
    IDOM
  • Photographer:
    Juan Rodríguez

Products Used: