Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung
Light Source
Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung
Light Source

Neue Büroflächen für Heinemann in der HafenCity

About Project


Die Gruppe Heinemann wurde 1879 als Schiffsbaugesellschaft gegründet und ist heute ein Handelsunternehmen, das an fast allen großen Flughäfen mit einer Duty Free-Kette vertreten ist. 2013 wurde festgestellt, dass der Geschäftssitz des Konzerns in der Hamburger HafenCity vergrößert werden muss. So wurde eine Ausschreibung in Auftrag gegeben, mit dem Ziel, die zwei bestehenden Warenlager auf drei Gebäude zu erweitern, die jeweils die Architektur des 19., 20. und 21. Jahrhundert repräsentieren.  Das Büro von Gerkan, Marg und Partners (GMP) entschied die Ausschreibung mit einem Projekt für sich, das besonders für seine harmonische Einfügung des Neubaus in das historische Umfeld gelobt wurde.
Im Mittelpunkt des Projekts stand die Beziehung des Heinemann-Geschäftssitzes zum Wasser, mit dem die Geschichte des Unternehmens eng verbunden ist. Da das neue Gebäude etwa mit seiner vertikal verlaufenden Fassade und der Verwendung von Backstein auf architektonische Merkmale früherer Epochen verweist und durch seine großen Fensteröffnungen eine heutige Interpretation der Speicheröffnungen verkörpert, passt es sich nahtlos in die umliegende Häuserlandschaft ein.

Das Streben nach Übereinstimmung mit der umliegenden Stadtlandschaft bestimmte auch die Wahl des Beleuchtungskonzepts im Projekt von Schlotfeldt Licht, bei dem nicht die gesamte Gebäudefassade ausgeleuchtet wird, um den Neubau nicht über Gebühr hervortreten zu lassen. Dagegen sorgt die Beleuchtung der Simse der großen Fensteraussparungen mit Einbauleuchten vom Typ Linealuce Mini und Spot-Optik dafür, dass sowohl der vertikale Verlauf der Fassade als auch das Volumen des Gebäudes indirekt hervorgehoben werden.  Diese Beleuchtung wird durch das künstliche Licht aus den Innenräumen des Baus ergänzt.

Die Organisation der Innenbereiche zielt, den Vorgaben des Auftraggebers entsprechend, auf maximale Flexibilität, so dass jederzeit durch bewegliche Zwischenwände neue Unterteilungen der Räumlichkeiten getätigt werden können. In allen Räumen dominieren die Farben Weiß und die warme Honigfarbe des Parketts und der Holzgeländer. In den Büroräumen soll durch die großen Fensteröffnungen möglichst viel Naturlicht eintreten. Bei der künstlichen Beleuchtung wird zwischen den Durchgangsbereichen und Relax-Bereichen und den Arbeitsplätzen unterschieden, wobei erstere von Laser Blade-Einbauleuchten in verschiedenen Größen sowie von IN30-Hängeleuchten diskret ausgeleuchtet werden. Das Hauptelement bei der Beleuchtung der Arbeitsplätze ist dagegen die Standleuchte iPlan, die mit ihren Leistungsmerkmalen besonders für die Arbeit an Bildschirmen geeignet ist (UGR<19) und durch Direkt- und indirektes Licht die Vorgaben von Tom Schlodtland vollauf erfüllt, einem Ambiente durch das Spiel von Licht und Schatten Atmosphäre zu verleihen.
 

Working on a similar project?

Wünschen Sie weitere Informationen?

  • Year:
    2017
  • Client:
    Gebr. Heinemann SE & Co. KG.
  • Architekt:
    von Gerkan, Marg & Partner
  • Lichtgestaltung:
    Schlotfeldt Licht
  • Engineering:
    Winter Ingenieure
  • Photographer:
    Paolo Carlini

The Blade

Schönheit begeistert uns. Schönheit verleiht Dingen ihre Unsterblichkeit.
hidden button