Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung
Light Source
Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung
Light Source

Tenerife Espacio de las Artes

About Project


Im Oktober 2008 öffnete das Kulturzentrum "Tenerife Espacio de las Artes" (TEA) in Santa Cruz auf der Insel Teneriffa seine Pforten. Mit seinen 20.000 qm versteht sich das im Zentrum von Santa Cruz errichtete TEA als Bezugspunkt für zeitgenössische Kunst in ihren verschiedenen Ausdrucksformen. Es will aber auch Bindeglied zwischen dem alten und modernen Teil der Stadt sein. Das Architektenbüro Herzog & De Meuron verbindet eine Serie von diagonalen Elementen und schrägen Böden mit einer Treppenrampe, über die das Publikum in das Bauwerk eintritt. Die Geometrie begünstigt die Öffnung zum Außenbereich und erzeugt Dynamik und Helligkeit, auch nachts, wenn die künstliche Beleuchtung durch die unregelmäßigen Wandöffnungen zur Stadt hinaus dringt. Die Struktur beherbergt Kunstsammlungen, Säle für Sonderausstellungen, ein Auditorium, eine Bibliothek, das Fotografiezentrum der Insel, das Istituto Óscar Domínguez, die Bibliothek des Inselnetzes sowie ein Café, ein Restaurant und ein Souvenir-geschäft.  Hauptcharakteristik dieses Gebäudes ist die Vielzahl kleiner verglaster Öffnungen, die auf der gesamten Fläche verteilt sind.Es handelt sich um etwa 1200 Glasscheiben in 720 verschiedenen Größen und Formen. Die Idee hierzu entstand aus der Pixelvergrößerung eines Digitalbildes der Sonnenreflexe auf dem Meer der kanarischen Inseln. Die Ausführung des Fassadenzements mit pixelartigen Öffnungen ermöglicht eine wirklich ungewöhnliche Gebäudebeleuchtung, da das tagsüber  einfallende natürliche Licht einen besonderen Effekt erzeugt und nachts das künstliche Licht auf magische Weise von innen nach außen strahlt. Für das lichttechnische Projekt stellte iGuzzini seine Erfahrung und Produkte zur Verfügung, um die vielfältigen Anforderungen der verschiedenen Bereiche zu erfülle(Im Außenbereich wurden Linealuce- Einbauleuchten installiert, die sich äußerst dezent in den Kontext einfügen und eine gedämpfte und gleichförmige Lichtabgabe gewährleisten; die Bodeneinbauleuchten Light Up Walk garantieren maximalen Sehkomfort; die Strahler MaxiWoody und die Light Up Walk Professional mit Spot-Optik am Ende der Rampe erzeugen eindrucksvolle Lichtszenarien. In den Innenräumen der Bibliothek bieten die Leuchtstoffleuchten Lineup eine ideale indirekte Beleuchtung, während in den Ausstellungssälen Sonderleuchten installiert wurden (Leuchtstoffstreifen). Im Saal der Dauersammlungen wurden Strahler Tecnica mit Spot- und Flood-Optik sowie Hängestrahler Le Perroquet verwendet, die aufgrund ihrer präzisen Ausrichtung zur Detailbeleuchtung geeignet sind bzw. bei Verwendung eines Diffusionsfilters eine gleichförmige Beleuchtung der Wände mit einem Wall-Washer-Effekt gewährleisten.

Working on a similar project?

Wünschen Sie weitere Informationen?

  • Year:
    2008
  • Client:
    Cabildo Insular de Tenerife Santa Cruz de Tenerife
  • Architekt:
    Jacques Herzog, Pierre de Meuron, David Koch
  • Lichtgestaltung:
    Ove Arup
  • Structural engineering:
    TECHNE Ingeniería y Arquitectura
  • Construction OHL S.A., Santa Cruz de Tenerife Associate Architect Virgilio Gutiérrez Herreros Architectural planning Herzog & De Meuron Virgilio Gutiérrez Herreros
  • Photographer:
    José Oller, Iwan Baan

The Blade

Schönheit begeistert uns. Schönheit verleiht Dingen ihre Unsterblichkeit.
hidden button