Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung
Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung

Hauptbahnhof Frankfurt am Main

Frankfurt, Deutschland
  • Infrastructure

Über das Projekt


Eines der spektakulärsten, auf der LUMINALE 2014 präsentierten Beleuchtungskonzepte betraf  zweifellos die Fassade des Haupteingangs am Hauptbahnhof von Frankfurt am Main. iGuzzini  Illuminazione hat hier zusammen mit dem Frankfurter Ingenieur und Planer Christian Uitz, Leiter des  Studios RAUMLABOR, die historische Fassade auf dynamische und farblich vielfältige Weise neu  interpretiert.  “Das Hauptbestreben bei diesem Beleuchtungsprojekt bestand darin, das Licht der installierten Leuchten so präzise und zielgerichtet zu leiten, dass eine so plastische Wiedergabe von Flächen und  Strukturen wie nur möglich erzeugt werden konnte, die von einem hohen Kontrast und einem Sinn für Tiefe charakterisiert war" erklärte Christian Uitz. “Unter diesen Voraussetzungen war es für uns sehr wichtig, architektonische Einzelheiten wie Allegorien, Türmchen und Bögen zu akzentuieren, da der Betrachter mithilfe dieser Elemente ein Gefühl für die Gesamtheit der Fassade erhält.“  Um eine solche Gesamtschau zu ermöglichen, wurden insgesamt 70 Strahler einzeln und in Reihe  eingesetzt, die über verschiedene Ausgabewinkel und über Spot-, Flood- und Wall Washer-Optiken  verfügten.

Diesen wurden elastische und einfarbige LED-Streifen in den Farben Weiß Warm 3000K  und Weiß Kalt 6000K sowie farbige LED RGB-Leuchtstreifen an die Seite gestellt. Sämtliche  verwendete Lampen und Lichtstreifen stammen aus dem iGuzzini-Portfolio. Die Lichtanlage ist mit  DALI-Steuerung ausgerüstet und besteht aus insgesamt 97 Einzeladressen, die in 24 Steuereinheiten  unterteilt sind. Auf diese Weise kann jede einzelne Leuchte individuell gesteuert werden: Die  einfarbigen Lampen in Bezug auf ihre Lichtstärke, die RGB-Lampen hinsichtlich ihrer farblichen Merkmale. Basierend auf den festgelegten Steuereinheiten können Lichtszenarien programmiert  werden, die während der LUMINALE etwa dynamische und farbige Bilder kreierten, während nach der  LUMINALE ein statisches und einfarbiges Bild als Dauerinstallation bevorzugt wurde.  Für die Beleuchtung wurden ausschließlich LED-Leuchten mit hoher Lichtwiedergabe (ca. 60 lm/W)  eingesetzt. Dank dieser hinsichtlich ihrer Energieausbeute effizienten Leuchten betrug die installierte  Gesamtleistung der dynamischen Beleuchtung während der LUMINALE gerade einmal 2,7kW,  ungeregelt. Für das Licht der Dauerinstallation sind gerade einmal 1,6kW notwendig. Im Vergleich zur  vorhergehenden Beleuchtung mit Strahlern für große Entfernungen (12kW) bedeutet dies eine  Energieeinsparung von ca. 80-85%! 
 

Arbeiten Sie an einem ähnlichen Projekt?

Wünschen Sie weitere Informationen?

  • Year:
    2014
  • Client:
    DB Station&Service AG
  • Lichtgestaltung:
    Christian Uitz, Raumlabor
  • Photographer:
    Gerhard Thomas Baier Fotografie