Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung
Produkttypen
Anwendungsbereich
Lichtwirkung

Save the Children village Expo Milano 2015

Milan, Italy

About Project

Die Entscheidung von „Save the Children“ für eine Teilnahme an der Expo ist darauf zurückzuführen, dass die Tätigkeit des Verbandes weltweite Resonanz finden sollte: Die Expo als Gelegenheit, neue Möglichkeiten der Informationsvermittlung, der Sensibilisierung und der Förderung von Engagement rund um die eigene Mission zu schaffen. Das architektonische Projekt für den Pavillon von, Save the Children“ sieht ein Dorf mit kleinen „Häusern“ vor.

Das Beleuchtungskonzept, das von Metis Lighting erarbeitet und dem Verband pro bono geschenkt wurde, basiert auf folgenden Kriterien: - Die Außenparcours zu beleuchten, um die Das experimentelle Save the Children Village Architektonisches Projekt Argot ou La Maison Mobile; Design-Build Workshop Argot ou La Maison Mobile - Mezzo AtelierLandschaftsgestaltung Melania Bugiani Besucher einzuladen, die Kulturen und die „Häuser“ des Dorfes zu entdecken - Den Baumaterialien der „Häuser“ eine entsprechende Wirkung zu verleihen und gleichzeitig die Ausstattung zu beleuchten - Die erforderlichen Beleuchtungsgrade sowohl für die Besucher wie auch für die Beschäftigen von “Save the Children” sicherzustellen. Für die Umsetzung des beleuchtungstechnischen Konzepts wurden Leuchten verwendet, die iGuzzini in seiner Rolle als technischer Sponsor zur Verfügung gestellt hat.

Die Beleuchtung der Innenräume basiert auf Streiflicht auf den umlaufenden Bambuspaneelen, die während des Build-Workshops gefertigt wurden, und stellt die Ausstattung gekonnt ins rechte Licht. Die erste Beleuchtung wurde in Form von LED-Deckenleuchten des Typs Linealuce Mini umgesetzt, während für die zweite Front LightStrahler mit Blendklappen verwendet wurden.

Darüber hinaus werden in den Räumen dekorative, maßgefertigte Hängeelemente eingesetzt, die sowohl die Beleuchtung der waagerechten Ebenen sicherstellen wie auch einen häuslichen Kontext schaffen sollen. Die warme Beleuchtung dringt aus dem Inneren der Häuser, wodurch eine „Laternenwirkung“ erzielt wird. Im Außenbereich wurde auf Akzentbeleuchtung gesetzt, die auf im Brennpunkt stehende Elemente gerichtet wird, wie etwa auf den vertikalen Garten oder die seitlichen Eingänge der einzelnen Gebäude.

Zu diesem Zweck wurden schwenkbare MiniWoody-LED-Jodid-Strahler auf dem Dach oder versteckter hinter dem gebogenen Umlaufblech installiert. Zur Betonung der farbigen Volumina der „Häuser“ wurden LED-Produkte an den Außenwänden angebracht.
Die Außenparcours werden hingegen von auf Holzstangen befestigten, schwenkbaren iPro Micro-Strahlern bestrahlt, während dieselben, auf einem Pflock montierten Strahler, die Bäume erhellen, die die Kulisse rund um die „Häuser“ bilden.

Working on a similar project?

Wünschen Sie weitere Informationen?

  • Year:
    2015
  • Client:
    Save the Children, EXPO Milan
  • Designer:
    Argot ou La Maison Mobile
  • Landschaftsgestaltung :
    Melania Bugiani
  • Produktion / Künstlerische Leitung:
    Accapiù S.r.l.
  • Beleuchtungstechnisches Projekt :
    Metis Lighting
  • Photographer:
    Leo Torri