Suche nach Code

Nutze die Filter, um aus unserem Produktsortiment den richtigen Code zu finden.

Code zu finden
Code Finder

Double Dynamic Lighting

Eine neue Lichtqualität
für Arbeitsräume

Double Dynamic Lighting

Eine neue Lichtqualität
für Arbeitsräume

Der “Double Dynamic Lighting” Ansatz verbessert die Beleuchtung von Arbeitsplätzen und das Wohlfühlen der Nutzer durch eine mit dem Himmelszenario korrelierte Kombination von Tages- und Kunstlicht.

Der neue Ansatz von Double Dynamic Lighting (DDL) hat einen positiven Einfluss auf die Wahrnehmung der Raumatmosphäre, Sehkomfort und Motivation.

Der neue Ansatz von Double Dynamic Lighting (DDL) hat einen positiven Einfluss auf die Wahrnehmung der Raumatmosphäre, Sehkomfort und Motivation.

In diesem seiner Art einzigartigen Forschungsprojekt haben Partner aus technischen und beleuchtungstechnischen Bereichen wie Fagerhult, iGuzzini, Tridonic und Zumtobel drei Jahre lang mit der Universität Aalborg zusammengearbeitet.

Das Forschungsteam unter der Leitung von Prof. Ellen Katharine Hansen hat die Dynamik von Tages- und Kunstlicht in einem räumlichen Kontext untersucht und für Architekten, Lichtplaner und Licht-Experten eine neue Dimension geschaffen für die Verbesserung der individuellen Lichtbedürfnisse an Arbeitsplätzen.

Die Ergebnisse können helfen in Zukunft einen noch mehr holistischen Designprozess zu verfolgen. Eine Kombination von biologischen, ästhetischen und funktionalen Aspekten formen die Basis für den Design Prozess.

Prof. Ellen Kathrine Hansen

Leiterin des Lighting Design-Kurses an der Fakultät für Architektur, Design und multimediale Technologien

„Zweck der Studie ist es, mit einem innovativen Methodenmix einen einheitlichen Lichtplanungsansatz auszuarbeiten, der als Qualitätssiegel im Beleuchtungssektor fungieren kann. Eine Kombination aus biologischen, ästhetischen und funktionellen Aspekten wird die Grundlage des Designprozesses bilden.“
Prof. Ellen Kathrine HansenProf. Ellen Kathrine Hansen
Durch die Erarbeitung einiger auf den natürlichen Lauf des Sonnenlichts und allgemeinen Himmelsbedingungen basierenden Lichtszenarien konnte das Team analysieren, wie eine Beleuchtungstechnologie vom Typ ‚responsive‘ (die also in der Lage ist, auf den natürlichen Lichtfluss zu reagieren und ihn zu ergänzen) Menschen und Natur wieder vereint.

Patrick Lüth Managing Director des Innsbrucker Büro des international tätigen Architekturbüro Snøhetta:

"In unserer Designs ist Licht immer ein essentieller Bestandteil [...]. Geometrie, Material und Licht sind die drei wichtigsten Aspekte in der Wahrnehmung von Architektur [...]. Wir glauben in der Tat, dass die Integration von gerichtetem Tageslicht und der Wahrnehmung der Wetterbedingungen draußen einen Beitrag zu einem tollen Arbeitsumfeld leisten wird; verbunden mit dem Aussenraum in eine Symbiose aus Gebäude und natürlichem Umfeld."

Sehen Sie die gesamte Pressekonferenz mit den Präsentationen von Patrick Lüth, Angela Woo Scott, Prof. Dr. Ellen Kathrine Hansen und den Forschungspartner:

Peter Roos

Product & Project Solutions Director von iGuzzini illuminazione

„Endnutzer“ sind wir letztlich alle, denn in nicht allzu ferner Zukunft werden hoffentlich sämtliche unserer Lebens- und Arbeitsräume nach den Vorgaben des DDL beleuchtet werden, so dass alle Menschen von den Resultaten dieses Forschungsprojekts profitieren. Wir von iGuzzini sind der festen Überzeugung, dass die gesamte Lighting Community aus Architekten und Lighting Designern die Idee des Double Dynamic Lighting zur Realisierung wunderschöner, lebenswerter Orte einsetzen wird”.
Peter RoosPeter Roos

Sprechen Sie uns an für die Entwicklung einer DDL-Lösung für Ihr Projekt.