Suche nach Code

Nutze die Filter, um aus unserem Produktsortiment den richtigen Code zu finden.

Code zu finden
Code Finder
News 

Neues Licht für Piero della Francesca


Der Polo Museale della Toscana und iGuzzini lassen die “Legende des Wahren Kreuzes”, das Meisterwerk eines der größten Maler der italienischen Renaissance, in neuem Licht erstrahlen

Der Polo Museale della Toscana und iGuzzini präsentieren heute - anlässlich der Feierlichkeiten des nationalen Schutzheiligen Franz von Assisi - die neue Beleuchtung des herausragenden Freskenzyklus zur Legende des wahren Kreuzes, den der Künstler Piero della Francesca von 1453 bis 1459 in der Bacci-Kapelle der Basilika des heiligen Franziskus gestaltete.
Neues Licht für Piero della Francesca
Als eines der Hauptwerke der Renaissance illustriert der Zyklus Geschichten der Legenda aurea von Jacopo da Varagine aus dem 13. Jahrhundert, ein Text, der vielfach von toskanischen und italienischen Künstlern ab dem 14. Jahrhundert in Bilder übersetzt wurde. Die Legenda aurea erzählt in insgesamt zehn Szenen die Geschichte des Holzes des Christuskreuzes, vom Samen des Baumes, der in den Mund des sterbenden Adam gelegt wurde, bis zur Wiedereroberung der Kreuzreliquie aus den Händen des Perserkönigs Cosroe durch den byzantinischen Kaiser Herakeios und seinem abschließenden Einzug in Jerusalem. Landschaft und Architektur in den Bildern des Zyklus sind der Heimatstadt della Francescas, Arezzo, mit ihrer Hügellage, sowie der nahen Kleinstadt Sansepolcro mit ihren perspektivischen Gebäuden, eleganten und geometrisch perfekten Figuren nachempfunden, und begleiten den Beobachter szenenübergreifend durch die Erzählung und die Geschichte.

Es freut mich ungemein, das Meisterwerk des Piero della Francesca und seine ‘Malerei des Lichtes’ wieder in ihrer ganzen kristallinen Klarheit zu erblicken, erklärte Stefano Casciu, Leiter des Polo Museale della Toscana. Möglich wurde dies durch eine neue Beleuchtung, die gleichzeitig Formen, Tiefe des Raumes und Farbe zur Geltung bringt. Ich danke von ganzem Herzen unserem technischen Sponsor iGuzzini für das großzügige finanzielle und kulturelle Engagement, das dem Meisterwerk von Piero della Francesca und den langen und komplexen Restaurierungsarbeiten vollauf Rechnung trägt. Die vom Ministerium für Kulturgüter und Tourismus in Zusammenarbeit mit ausgewiesenen Fachleuten durchgeführte Restaurierung gehörte zu den fortschrittlichsten in Italien und der ganzen Welt und wurde nach vielen Jahren im Jahr 2000 abgeschlossen, dient aber noch heute als Vorbild für die Konservierung von Wandmalereien, die in der Mischtechnik des Freskos und der Tempera- und Ölmalerei entstanden sind.

Die neue vom Architekten Antonio Stevan in Zusammenarbeit mit der Direktorin der Basilika des hl. Franziskus, Rossella Sileno, konzipierte Lichtanlage, deren technischer Sponsor iGuzzini ist, bringt durch die große Vielseitigkeit der hier eingesetzten Palco-Leuchten in Spezialausführung auf Niederspannungsschienen (Durchmesser 62 mm) die leuchtende, helle und klare Malerei Pieros zur Geltung. Im Rahmen der Modernisierung des Systems konnte die bestehende Anlage mit allen Lichtpunkten durch Lösungen mit geringstmöglicher optischer Einwirkung ersetzt werden, sodass Besucher die ganze Herrlichkeit des Werkes uneingeschränkt erleben können. Die neue, vollständig LED-basierte Lichtlösungen (bei einer Farbtemperatur von 3500 K) ermöglicht darüber hinaus eine beachtliche Einsparung des Stromverbrauchs um ca. 80 % sowie eine wesentliche Senkung der Instandhaltungskosten. Ferner sind sämtliche Beleuchtungskörper mit DALI- Vorschaltgeräten und Steuersystemen ausgerüstet, sodass die Steuerung aus der Ferne ermöglicht und, falls gewünscht, über mobile Endgeräte verschiedene Lichtszenarien realisiert werden können.
Neues Licht für Piero della Francesca
Wir freuen uns sehr, zur Bewahrung und Aufwertung des Hauptwerks eines Meisters mit einem außerordentlichen Gespür für Licht beigetragen zu haben,” sagte Adolfo Guzzini, Präsident im Ruhestand von iGuzzini illuminazione.Dieses Projekt ist ein weiterer Meilenstein in unserem Einsatz zur Erforschung und Entwicklung von Lösungen, die in der Lage sind, Orte von großem geistigen, künstlerischen und kulturellen Wert wie die Cappella Maggiore der Basilica di San Francesco von Arezzo zur Geltung zu bringen.“

Die neue Beleuchtung der Legende des wahren Kreuzes des Piero della Francesca fällt in den Rahmen des Programms Light is Back von iGuzzini, das aktiv zur Aufwertung und zur Bewahrung von Kulturgütern beiträgt, damit Kunstschätze der gesamten Welt von allen bewundert werden können. Das in den 90er Jahren gestartete Programm umfasste in der jüngsten Vergangenheit Meisterwerke wie das Päpstliche Sanktuarium der Heiligen Stiege in Rom (2019), die Gemälde des Tintoretto in der Scuola Grande di San Rocco in Venedig (2018), die Pietà von Michelangelo (2018), das Museum des Satyrn in Mazara del Vallo (2018), die Scrovegni-Kapelle in Padua (2017) und das Letzte Abendmahl von Da Vinci (2015).
Neues Licht für Piero della Francesca
Neues Licht für Piero della Francesca

Sogno di Costantino, Piero della Francesca

Next
More news